Ein kurzer Überblick über die Geschichte der evangelischen St. Michael-Kirchengemeinde in Lohne



1543     Die lutherische Lehre wird in den Ämtern Cloppenburg und Lohne eingeführt.
1613     Im Zuge der Gegenreformation wird auch Lohne wieder katholisch.
1803    Die Ämter Vechta und Cloppenburg kommen zum Herzogtum Oldenburg.
1850    Versammlung der volljährigen Protestanten von Steinfeld, Lohne und

            Dinklage in Lohne
1894    Gendarm Sanders erwirbt in der Nähe des Franziskus-Hospitals ein

            Grundstück.
1896    Einweihung des ev. Friedhofs (im Mai)

            30. Juni Grundsteinlegung (Kapelle)
            13. November Einweihung der neuromanischen Kapelle
1948   Lohne wird selbstständige Kirchengemeinde
            4. Juli Pastor Stechbart wird als erster Pfarrer eingeführt

1949    Erweiterung des Friedhofgeländes
1954    Die Kapelle erhält den Namen "St. Michael"
            Bau der ev. Schule an der Klapphakenstraße
1957    Erweiterung der Kapelle zur St. Michaels-Kirche - Einweihung am 1. Advent
1961    Bau des Pfarrhauses
1975    Bau des Gemeindehauses
1987    Letzte Erweiterung des Friedhofgeländes
1996    100 Jahre ev. Kirche Lohne

Wer genauer nachlesen möchte,  findet die komplette Broschüre "100 Jahre ev. Kirche Lohne 1896 - 1996" hier.


Quelle: "100 Jahre ev. Kirche Lohne 1896 - 1996", hg. von Ev. Kirchengemeinde Lohne am 1. Advent 1996 erarbeitet von Frau Angelika Sieg, Herr Michael Dümer, Pfarrer Martin Meyer und Diakon Alfred Päth.

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken